top of page
  • Neva Tres

Solidarische Landwirtschaft auf dem Acker und auf der Leinwand

Um Landwirtschaft, Konsum und Nachhaltigkeit geht es zurzeit im Projekt «Teilen auf dem Acker», wo auf einem Feld von Landwirt Remo Tschudi in Ennenda Kartoffeln gesetzt wurden, sowie auch im Film «Ernte teilen» von Philipp Petruch, der am diesjährigen Filme für die Erde Pop-up Kino gezeigt wird.



Kartoffeln erfolgreich gesetzt

Unter Anleitung des Landwirts Remo Tschudi wurden am 1. Mai 2024 Kartoffeln für das Projekt «Teilen auf dem Acker» gesetzt. Ein Teil davon ist die alte Glarner Sorte «Röseler», die früher im Glarnerland angebaut wurde. Agroscope, das Kompetenzzentrum des Bundes für landwirtschaftliche Forschung, unterstützt das Projekt zudem mit resistenteren Kartoffelsorten, die für den Setztag zur Verfügung gestellt wurden.

Freiwillige, die gerne mitwirken und bei der Pflege und Ernte der knolligen Nutzpflanzen auf dem Acker landwirtschaftliche Erfahrungen sammeln möchten, sind herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden:



Tag auf dem Hof am 11. Mai 2024

Um mehr über das Projekt zu erfahren, öffnet der Hof in Ennenda am Samstag, 11. Mai 2024, seine Tore und lädt Interessierte dazu ein, einen Einblick in die Welt der Landwirtschaft zu erhalten. Neben der Möglichkeit, den Betrieb hautnah zu erleben und mehr über die Beweggründe des jungen Landwirts Remo Tschudi zu erfahren, der sich dazu entschieden hat, den Kartoffelanbau wieder aufleben zu lassen, wird auch über die Herausforderungen der Landwirtschaft sowie über den Konsum diskutiert. Ein feiner Apéro direkt vom Hof rundet den Anlass ab.



Filme für die Erde Pop-up Kino

Auch auf der Leinwand ist die Solidarische Landwirtschaft vertreten. Am Freitag, den 24. Mai 2024, lädt Filme für die Erde zusammen mit KlimaGlarus.ch in Niederurnen zum Pop-up Kino ein und zeigt die Dokumentation «Ernte teilen».



Das Thema: wie mit Mut, Kooperation und einem neuen Verhältnis zwischen Konsument:innen und Produzent:innen die Landwirtschaft verändert werden kann.


Die Doku begibt sich auf eine Reise zu drei Solawi-Initiativen, die ein klares Ziel verbindet: Mit Hilfe von Gemeinschaften schaffen sie einen lokalen Versorgungskreislauf nach den Werten von Ökologie und Gemeinwohl.


Mit dem Anlass möchten wir die Diskussion über zukunftsfähige Landwirtschaft anregen – und gleichzeitig ein einmaliges Filmerlebnis bieten.


Datum: Freitag, 24. Mai 2024 Zeit: 20:15 Uhr (Einlass ab 19:45 Uhr) Ort: Hof Bleichi, Bleichi 1, Niederurnen

Das Pop-up Kino ist kostenlos und offen für alle Interessierten.


Weitere Informationen sind hier ersichtlich.

Wir bitten um eine Anmeldung an info@klimaglarus.ch, damit wir genügend Sitzgelegenheiten aufstellen.



Comentarios


bottom of page