Im Kanton Glarus setzt sich eine kleine, aber sehr motivierte Gruppe Menschen aus verschiedenen Altersklassen und Bereichen als Klimabewegung für mehr Umwelt- und Klimaschutz ein. Nebst einem grossen Engagement bei der Sensibilisierung über den Klimawandel und der politischen Mitarbeit wird auch der offene und konstruktive Austausch mit Menschen aus der Politik, der Wirtschaft und der Wissenschaft gepflegt.

Der Verein KlimaGlarus.ch unterstützt klimafreundliche Ideen im Kanton Glarus, um den CO2-Ausstoss so rasch wie möglich zu reduzieren. Durch das Vernetzen von motivierten Menschen, Entscheidungsträger*innen und Investoren, sollen Innovationen angestossen und weitergetrieben werden. Der offene Dialog in der Bevölkerung wirkt oft fortschrittlich. Mit spannenden und innovativen (Pilot)Projekten versuchen wir Lösungsansätze aufzuzeigen und den Pfad in Richtung netto Null einzuschlagen.

Warum wir?

Der Kanton Glarus hat sehr einfache politische Strukturen. Mit der gut erschlossenen Lage des Bergkantons, übersichtlichen Sektoren und einer sich kennenden Bevölkerung ist unser Kanton prädestiniert, um als Labor zu starten. Mit nur drei Gemeinden ist unser Kanton in der Lage, komplexe Aufgaben sehr effizient und rasch zu lösen. Dazu hilft, dass wir im Glarnerland nur drei, aber eigene Technische Betriebe als Energieversorger haben. Im Kanton Glarus werden politische Entscheide an der Landsgemeinde (Stimmrecht ab 16 Jahren) auf eine sehr demokratische und gesellschaftstaugliche Art beraten, getroffen und getragen.